Er selber kann das Gericht vermeiden, indem er sich nicht vor den Konsequenzen seiner Handlungen drückt und nun freiwillig die Vaterschaft anerkennt. nachweisen möchte, ob ein Mann der leibliche Vater eines Kindes ist, sondern vielmehr darum, dass der Vater freiwillig rechtlich - also mit allen juristischen Folgen - als. Grundsatz: Unterhalt auch für die Zeit vor Vaterschaftsfeststellung Weder beim Familiengericht nach beim zweitinstanzlich mit der Sache befassten OLG hatte der Antragsteller Erfolg. Von heimlichen Gutachten ist in jedem Fall abzuraten! Folgende Fragen dazu: - Bin ich ohne Vaterschaftsanerkennung überhaupt unterhaltspflichtig Die Vaterschaftsanerkennung bedarf der Zustimmung durch die Mutter, und sie muss öffentlich beurkundet werden. Grundsätzlich muss Unterhalt gemäß § 1613 Abs. Bei der Geldzahlung wird zwischen Barunterhalt und Betreuungsunterhalt unterschieden. direkt zum Quickmenu; direkt zum Hauptmenu; direkt zur Volltextsuche; direkt zur Sprachauswahl ; direkt zum Untermenu; direkt zum Seiteninhalt; Diese Webseite verwendet Cookies für persönliche Einstellungen und spezielle Funktionen. #12 Pro V.I.P. 1. Du zwingst ihn ja nicht - es ist Dein Recht. Trennung vor 4 Wochen, wir wohnen aber noch gemeinsam im gemieteten ... Hallo, Das bezweifelt er auch nicht! Die Einwilligung in die künstliche Befruchtung mittels Samenspende bedarf aufgrund der Entscheidung des Gesetzgebers auch keiner Form. Antwort von Sunny11 am 27.03.2013, 20:25 Uhr. Ich. Unterhalt bei Trennung-im gemeinsamen Haushalt? Die Vaterschaft kann auch ohne Anfechtung anerkannt werden, wenn der Ehemann oder auch beide Ehepartner vor Ablauf des Trennungsjahres den Scheidungsantrag gestellt haben. ich habe in der letzten Woche bei Euch nachgefragt wie es denn mit Unterhalt ausschaut, wenn man noch in einem Haushalt zusammen lebt...vielen Dank für Eure Antworten. (1) Ein Antrag, durch den ein Mann auf Zahlung von Unterhalt für ein Kind in Anspruch genommen wird, ist, wenn die Vaterschaft des Mannes nach § 1592 Nr. Dann wird es irgendwie von beiden Elternteilen verraten. Ne, Du hast Deine Konsequenzen seit der Geburt Zuhause, das bisschen was er zu tragen hat wird er schon schaffen. Man, das nimmt ja ungeahnte Auswirkungen an... Antwort von Ralph am 27.03.2013, 21:10 Uhr, Das Kind hat ein Recht auf den Vater, hat ein Recht auf Unterhaltszahlungen, auf die Du rechtswirksam auch gar nicht verzichten kannst. Nur, dann wird es noch teurer - für den Vater. Mit Geldgier hat das nichts zu tun, vielleicht fällt es Dir leichter, es so zu sehen, dass es das Geld Deines Kindes ist, das ihm vom Gesetz her zusteht. Guten Abend Ich habe eine Frage. Die Anerkennung muss höchstpersönlich in beurkundeter Form ohne Bedingung oder Zeitbestimmung erklärt werden. Stellt man auf das Verursacherprinzip ab, wäre der Samenspender dem Kind gegenüber unterhaltspflichtig. Hallo zusammen, Die nette Ex meines Freundes, hat ihr angebliches gemeinsames Kind zur Welt gebracht. Die Unterhaltsansprüche bei Vaterschaft hat der Gesetzgeber klar geregelt. sondern die ämter, wenn er selbst sich vor SEINER verantwortung drückt. Die Sache ging bis zum Oberverwaltungsgericht (Rheinland-Pfalz), dort wurde ohne mündliche Verhandlung die Entscheidung der Unterhaltsvorschusskasse bestätigt. Tut er es nicht, wird er eben dazu gezwungen bzw. Unterhalt auch bei verschwiegener Vaterschaft möglich Ein Kind hat (zunächst) keinen Vater im juristischen Sinne, wenn bei seiner Geburt die Mutter ledig oder ihre Ehe rechtskräftig aufgehoben oder geschieden ist oder der Ehemann länger als 300 Tage.. ääääääh - gut. Hallo Ihr Lieben, Bei der Samenspende bringt die Mutter ein Kind zur Welt, das durch den Samen eines fremden Mannes bei einer ärztlich unterstützten künstlichen Befruchtung gezeugt wurde. Dies kann auch schon vor der Geburt des Kindes erfolgen. Wenn er seine Rechte nicht nutzen will muss ich das akzeptieren, aber die minimalsten Pflichten habe ich ihm nicht auch noch abgenommen. nein, da muss gar nichts vor gericht, wenn er zum Jugendamt marschiert, seinen Perso mitnimmt und sagt: Ich bin der Papa! Ich würde nicht mal den unterhalt wollen, wenn es die arge nicht verlangen würde! Viele Paare heiraten auch erst, wenn sie. Es spricht überhaupt nichts dagegen, dass er die Vaterschaft anerkennt. 4 Wer kann den Unterhalt einfordern? Also, Aufstehen, Kopf hoch, Brust raus und für die Rechte des Kindes einstehen, es lohnt sich. Und: Das Kind hat die Möglichkeit, sobald es 18 ist, den Unterhalt selbst einzuklagen. Dies erfolgt durch eine Erklärung gegenüber dem Standesbeamten, dem Rechtspfleger, dem Notar oder dem Jugendamt (§ 1594 BGB) (3) Anspruch auf Unterhaltsleistung nach diesem Gesetz besteht nicht, wenn der in Absatz 1 Nr. erfahrungen bitte..... Er kann unterschreiben, einen Dauerauftrag einrichten und sein Leben leben. Oder kann die Arge bzw das JA ihn dazu zwingen? Bei Kindern von Eltern, die nicht miteinander verheiratet ist, ist eine Vaterschaftsanerkennung notwendig. Hmmm ja, er hat ein Schreiben vom JA bekommen wg der Vaterschaftsanerkennung. Damit verbunden sind die Unterhaltsleistungen, die somit auch vom Gericht bzw den Ämtern festgelegt werden. Ich schreibe Dir das, um Dir vor Augen zu führen, um welche Summen es geht! Das Kind hat den Familiennamen (des Vaters) erhalten. Antwort von Lena_1977 - 28.03.2013 Eine Vaterschaftsanerkennung dauert 10 Minuten und geht unter 4 Augen - die Urkunde kann er dann in seinem Tresor oder Aktenschrank verstecken. Gleiches gilt auch, wenn ein Kind wissen will, wer der Vater ist oder wenn die Frau nicht sicher ist, welcher Mann für die Vaterschaft in Betracht kommt. Antwort von Lena_1977 am 28.03.2013, 18:35 Uhr. Der Unterhaltsanspruch eines Kindes entsteht zwar bereits mit der Geburtdes Kindes und wird auch zugleich fällig (BT-Drs. Vater und Kind sind füreinander unterhaltspflichtig. Der Vater kann seine Vaterschaft auch schon vor der Geburt des Kindes anerkennen. Das wäre aller unterste Schublade! Wird diese von dem neuen Partner schwanger, besteht in den meisten Fällen kein Streit über die tatsächliche. 79.000,- € sein, bei monatlich 300,- € wären es 84.500,- €, 89.400,- € bzw. Begehrt eine alleinerziehende Mutter, der der Kindsvater - beispielsweise wegen eines One-Night-Stands - nicht bekannt ist Unterhaltsvorschuss, entscheiden die Behörden höchst unterschiedlich. zu wenig Unterhalt vom anderen Elternteil bekommen Seit 2008 kann man unter Umständen eine Abstammung ohne rechtliche Folgen für den Unterhalt oder das Sorgerecht überprüfen lassen. Idealerweise erkennt der leibliche oder der rechtliche Vater in einer Jugendamtsurkunde ausdrücklich an, dass er auf freiwilliger Basis Kindesunterhalt zahlen wird. Wenn er trotz allem Umgang oder das gemeinsame Sorgerecht haben möchte, stehen ihm jederzeit die Türen offen! Info-Broschüren Vaterschaft und Unterhalt. logo - aber mal knallhart gesagt soll er sich auf keinen Fall mehr blicken lassen. Vaterschaftsanerkennung und Zustimmungserklärung sind bereits vor Geburt des Kindes möglich. Beratung für Unterhalt durch das Jugendamt. Gegen a bist Du machtlos, b hast Du alleine in der Hand :-) Mein Tipp : Geh den Weg den Du begonnen hast, lass es die Ämter machen und lass ihn alleine streiten. Das Jugendamt beurkundet die Anerkennung der. Und deshalb wäre ich Dir als Dein Kind auch so böse! Ein Termin zur gerichtlichen Einklage steht für in drei Wochen aus. Kind und Vater haben doch ein recht aufeinander! Vaterschaftsanerkennung. Unterhalt zahlen ohne vaterschaftsanerkennung ... Beim Amt habe ich ihn als Vater angegeben aber er will die Vaterschaftsanerkennung nicht unterschreiben. Dies gilt für nicht … Wie viel Unterhalt für ein Kind gezahlt werden muss, richtet sich im Streitfall vor allem nach der Düsseldorfer Tabelle. Juristisch fixiert bedeutet in diesem Fall: wird das Kind in eine Ehe hinein geboren oder erfolgte eine wirksame Vaterschaftsanerkennung vor der Geburt oder erging ein Gerichtsturteil nach Klage auf Vaterschaftsfeststellung vor. In der Praxis wird der Antrag haupsächlich von Männern gestellt bewatri, es ist schon so, dass Du ab der Geburt des Kindes unterhaltspflichtig bist. Wenn die Vaterschaft bei der Geburt nicht feststeht, zahlst Du ab Feststellung der Vaterschaft und rückwirkend bis zur Geburt. Diese Vorschrift beinhalte bewusst eine Ausnahme von der allgemeinen Regelung, dass Unterhalt für die Vergangenheit ohne vorherige Mahnung des Unterhaltsschuldners grundsätzlich nicht verlangt werden kann. Rückzahlung nur unter bestimmten Umstände. Springe zu Kontakt; Springe zu Downloads; Vorlesen. 2.1. Väter, die wiederum für ein Kuckuckskind Unterhalt zahlen, können durch eine Vaterschaftsanfechtung die eigene rechtliche Vaterschaft und damit auch ihre Vaterrechte in Zweifel ziehen, Alleinerziehende, junge Volljährige und Eltern, die nicht mit dem anderen Elternteil verheiratet sind, werden über Vaterschaftsanerkennung und die Abgabe zur Erklärung einer gemeinsamen Sorge sowie deren rechtliche Folgen beraten. Kann ich das ablehnen? Wir beraten und unterstützen Sie dabei, Vereinbarungen auszuarbeiten oder Ihre Ansprüche durchzusetzen. Ich hatte so sehr gehofft, dass man das alles ohne Ämter hätte regeln können ... Antwort von Ralph am 27.03.2013, 22:16 Uhr, ... liegt allein in seiner Hand. Haben Sie oder Ihr Kind Anspruch auf Unterhalt und der Zahlungspflichtige verweigert diesen, können Sie den Unterhalt einklagen. Für mich wäre es wirklich ok, wenn er die Vaterschaftsanerkennung nicht machen würde, sondern nur den unterhalt fürs Kind zahlt. Aber leider hat er bis jetzt nicht mal ein Foto sehen wollen... Und darauf willst Du verzichten??? Wie er allerdings die mtl Das Kind hat den Familiennamen (des Vaters) erhalten. Unterhaltsansprüche bei Vaterschaft können auch von der Mutter geltend gemacht werden, wenn diese das Kind betreut. Das OLG verwies allerdings auf die Vorschrift des § 1613 Abs. sieh es mal so: hier wird die Sachlage ganz am Anfang geklärt. Sie braucht die Geburtsurkunde (ohne Vatereintrag) und eine Sammelmeldebescheinigung von der Verwaltung, dass das Kind bei ihr gemeldet ist. Sagst Du auch nix zu. 2 bezeichnete Elternteil mit dem anderen Elternteil zusammenlebt oder sich weigert, die Auskünfte, die.. Erst wenn die RECHTLICHE Vaterschaft wie beschrieben feststeht, kann gegenüber dem Vater Kindesunterhalt gerichtlich geltend gemacht werden. Ich will ihm da jetzt auch nix kaputt machen oder ihm Verantwortung "aufzwingen".... es liegt mir fern zu streiten! Die Vorsprache während der Sprechzeiten ist ohne vorherige Terminvereinbarung möglich. Bild: Gerhard Seybert - Fotolia.com. Wenn die Eltern eines Kindes nicht miteinander verheiratet sind, muss die Vaterschaft durch den leiblichen Vater anerkannt werden. Dessen sollte man sich bewusst sein. Ich lebe derzeit unterstützend (zu meinem 400 Euro Job) von Hartz4 und musste ihn deswegen als Vater angeben. Ein Kind hat (zunächst) keinen Vater im juristischen Sinne, wenn bei seiner Geburt die Mutter ledig oder ihre Ehe rechtskräftig aufgehoben oder geschieden ist oder der Ehemann länger als 300 Tage.. Für Kinder unverheirateter Paare gilt Beim Standesamt ist die Vaterschaftsanerkennung u. U. ohne Geburtsurkunde des Kindes möglich. Die Leistungsfähigkeit ist gegeben, wenn der unterhaltspflichtige Elternteil aufgrund seiner persönlichen und wirtschaftlichen. Punkt 2 war Angaben zum Kind. Umgangsrecht zwischen Vater und Kind. Zahlt der Vater eines Kindes keinen Unterhalt, ist das eine Situation, die etliche alleinerziehende Mütter finanziell stark in Bedrängnis bringen kann. Nähere Informationen zur Anerkennung der Vaterschaft findest Du im Artikel „Vaterschaftsanerkennung“. Januar 2015, 19:33:38 » Vater eines Kindes ist der Mann, 1. der zum Zeitpunkt der Geburt mit der Mutter des Kindes verheiratet ist, 2. der die Vaterschaft anerkannt hat (muss man. Da lege ich ganz sicher keinem Steine in den Weg! Auch aus langjähriger freiwilliger Zahlung entsteht kein Gewohnheitsrecht. Beistandschaft. Stellt man darauf ab, dass eine freiwillige Spende keine. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Abteilungssekretariat. Dieses Recht kann ein Kind jedoch verständlicherweise nur dann in Anspruch nehmen, wenn der Vater angegeben und bekannt ist. Wenn er freiwillig zahlt, brauchst du keine Anerkennung. Vaterschaft & Unterhalt bei Samenspende . Eine Vaterschaftsanerkennung von meiner Seite hat es nicht gegeben. Liebezauberfee schrieb: Sebi112 schrieb: abwer darf ich dich fragen. Entscheiden sich betroffene Paare hingegen dazu, die Anerkennung der Vaterschaft im Jugendamt, vor dem Amtsgericht oder von. Darf ich mal raten, dass du bei den gemeinsamen Kindern den Kuschelkurs der Kooperationssuche gegangen bist, statt kurz und knapp auf dein Recht zu bestehen? Muss ich das Formular für jedes Kind ausfüllen? Antwort von Sunny11 am 27.03.2013, 20:57 Uhr, Vielen dank für eure antworten!! Gegen den Willen der Mutter könnte zwar ein Mann die Vaterschaft zu dem Kind anerkennen, diese Erklärung bliebe aber ohne rechtliche Wirkungen. Unterhalt zahlen ohne vaterschaftsanerkennung.. Gehe zu Seite: «« « 1; 2; Naddel. Viele Grüße Mein Verlobter sagt er hätte die Vaterschaft nie anerkannt und die ganze Sache ignoriert da er sich sicher ist das er nicht seins ist. Ich hoffe nur, dass das Kind niemals darunter zu leiden hat. Barunterhaltspflichtig wird ein Elternteil, wenn dieser nicht gemeinsam mit dem Kind in. Sorgerecht und Unterhalt; Beurkundungen; Abstammungserklärung; zum Seitenanfang . während einer Scheidung muss der Unterhaltsanspruch geregelt werden.Nicht nur der Unterhalt zwischen den ehemaligen Ehegatten wird dabei geklärt: Auch über den Unterhalt für gemeinsame Kinder sollten die Eltern - am besten gemeinsam - entscheiden Das Referat Unterhalt berät und unterstützt sowohl Eltern, die allein für ihr Kind sorgen, als auch junge Volljährige bis zur Vollendung des 21. Wenn Sie der Vater eines Kindes und mit der Mutter des Kindes nicht verheiratet sind, können Sie die. Das hat mit einer Unterhaltszahlung zunächst mal gar nichts zu tun. Nach § 1601 BGB sind nur Verwandte in gerader Linie verpflichtet, einander Unterhalt zu gewähren. 13/7338, 31; Büte ua/BüteBGB § 1613 Rn. Danach ist ein Anspruch auf die Unterhaltsvorschussleistungen ausgeschlossen, wenn der alleinerziehende Elte… Denn Streitigkeiten sind oft langwierig und gehen vor allem auf Kosten des Kindeswohls. in der Geburtsurkunde steht, besteht dennoch die Möglichkeit. Sofern eine Beratung nicht ausreicht, besteht die Möglichkeit, für minderjährige Kinder eine Beistandschaft einzurichten. Wenn die Anerkennung verweigert wird, kann ein Vaterschaftstest auf Kosten des Vaters veranlasst werden. zur Auskunftserteilung über seine Einkommensverhältnisse zum Zwecke der Unterhaltsberehnung aufgefordert wurde. Bei 250,- € im Monat werden es 70.500,- €, 74.500,- € bzw. Es ging mir hier auch ehr um die rein finanzielle Verantwortung... Dazu wird er wohl stehen müssen...freiwillig oder von den Ämtern beschlossen... Ich könnte den Vater doch nicht als unbekannten benennen. Nein, das kann ich leider nicht Das hat mich immer viel Kraft gekostet und sowas wollte ich mit meinem Exfreund auf jeden Fall vermeiden... Antwort von Sunny11 am 27.03.2013, 22:58 Uhr, Hmmm ja, da hast Du recht! 1 BGB rückwirkend erst ab dem Monat gezahlt werden, in welchem der Vater zur Zahlung von Unterhalt bzw. warum will er denn nciht die vaterschaft anerkennen? Er ist und bleibt der Vater und ich würde mir wünschen, dass er regelmäßig Kontakt zu seinem Kind haben will! Kannst Du aber nicht. :-(, Antwort von Port am 27.03.2013, 20:57 Uhr. Kind lebt bei Mutter,Mutter alleinige Sorgeberechtigt.Kind geht jede dritte Nacht zum Vater,wird gegen 18 Uhr geholt und morgen zwischen 6 und 7 wieder gebracht. Unterhalt (© Marco2811 / fotolia.com) Kommt es zu einer Scheidung, dann werden zumeist Regelungen in Bezug auf Kindesunterhalt und Ehegattenunterhalt getroffen. Wenn Du den Voschuss schon bekommst ist es ab jetzt eh ein Selbstläufer. Hat ein Scheinvater jahrelang Kindesunterhalt für ein Kuckuckskind bezahlt, stellt sich die Frage, ob er dieses Geld zurückfordern und Scheinvaterregressansprüche geltend machen kann. © Copyright 1998-2021 by USMedia. Bei dem es ernsthaft fraglich ist ob es wirklich sein ist. Das heißt, dass der Vater Unterhalt für das Kind zahlen muss. Antwort von Fröschli - 27.03.2013 Wenn du ihn angegeben hast, wird er angeschrieben und zur Anerkennung geladen. Das sind übrigens Rechte von Dir, für die viele Frauen jahrzehntelang erbittert gekämpft haben, das sind Errungenschaften, keine Frechheiten gegenüber dem Vater. unterhalt, aber auch bei der gerichtlichen Geltendmachung und der späteren Durchsetzung von Unterhaltsansprüchen. Zahlung halte ich für offensichtlicher als eine Vaterschaftsanerkennung die irgendwo in einem verschlossenen Umschlag verschwindet. Oben schriebst Du doch er hat abgeschlossen und eine neue Beziehung. Das liegt doch gar nicht in deiner Hand. Die. Dies setzt voraus, dass der unterhaltspflichtige Elternteil leistungsfähig ist. Antwort von Lena_1977 am 28.03.2013, 18:35 Uhr. Unterhaltsansprüche bei Vaterschaft. 1 und 2 BGB genannten Voraussetzungen nicht zutreffen, also nach Anerkennung der Vaterschaft Unterhalt geltend gemacht wird. H. Mallmann, Thema Unterhalt/ Vaterschaftsanerkennung. Was für ein Stress soll da also kommen. Zwar sei ein Vater gegenüber dem Kind von der Geburt an unterhaltspflichtig, jedoch sei das Kind an der Geldmachung von Unterhalt solange gehindert, als die Vaterschaft nicht festgestellt. In diesem Fall kann der Unterhalt rückwirkend verlangt werden. Aber ich musste den Vater doch angeben...dazu bin ich doch verpflichtet! Der BGH hat es durch Samenspende gezeugten Kindern leichter gemacht, die Identität ihres biologischen Vaters zu erfahren. Das Amt hat ein Interesse daran, das zu prüfen. Hier steht also nicht der Vaterschaftstest im Vordergrund, mit dem eine Mutter oder ein Kind ggf. Ende des Betreuungsunterhalts. Hierfür müssen Beweise vorgelegt werden, dass das Kind nicht vom betroffenen Vater stammt. Die Vaterschaftsanerkennung muss er ansonsten niemandem mitteilen aus seinem privaten Umfeld. Ohne Anerkennung MUSS er keinen Unterhalt zahlen. Sofern sich alle drei beteiligten Personen, rechtlicher Vater, biologischer Vater und die Mutter, über die tatsächliche Vaterschaft ohne Streit einigen, ist eine solche Anfechtung nicht notwendig. Wenn dann unzweifelhaft feststeht, dass es sein Kind ist, muss er ohnehin zahlen Vaterschaftsfeststellung durch Anerkennung Bekennt sich der Vater zu seinem Kinde, wie in den meisten Fällen der Ehe ohne Trauschein, wird er die Vaterschaft freiwillig anerkennen. Bekommt ein Paar ein Kind, sind beide Eltern dem Kind zum Unterhalt verpflichtet. Bei der Geldzahlung wird zwischen Barunterhalt und Betreuungsunterhalt unterschieden. Wenn Sie nach der Geburt die Vaterschaft anerkennen wollen, können Sie dies beim örtlichen Standesamt auch ohne Geburtsurkunde tun, sofern die Geburt auch dort beurkundet wurde. Wenn Sie nach der Geburt die Vaterschaft anerkennen wollen, können Sie dies beim örtlichen Standesamt auch ohne Geburtsurkunde tun, sofern die Geburt auch dort beurkundet wurde. Sie sind gegenüber Ihren leiblichen und dem nicht leiblichen Kind gleichermaßen unterhaltspflichtig Unterhalt auch bei verschwiegener Vaterschaft möglich . also auch nicht un-ganz ;-), Antwort von Sunny11 am 27.03.2013, 23:35 Uhr. Die Vaterschaft eines Kindes, dessen Eltern nicht miteinander verheiratet sind, wird rechtswirksam, indem der Vater die Vaterschaft anerkennt und die Mutter der Anerkennung zustimmt oder das Familiengericht die Vaterschaft feststellt. Löse Dich von dem Gedanken, daß Du dem Vater etwas Schlechtes tust. Wirkungen der Vaterschaftsanerkennung Durch die Anerkennung der Vaterschaft … Früher wurde. Die Parteien streiten darum, ob ein Antragsteller einen Erstattungsanspruch gegen den. 1 BGB rückwirkend erst ab dem Monat gezahlt werden, in welchem der Vater zur Zahlung von Unterhalt bzw. Wenn der Kontakt sehr häufig erfolgt (über das übliche Maß des Kontaktrechts hinaus), kann es sein, dass etwas weniger Unterhalt zu leisten ist. Aber er ist es doch der diese Lawine lostritt, nicht Du. entweder er erkennt sie nach aufforderung des JA an oder das ganze get vor gericht und es wird ein DNA test gemacht. Und trotzdem hat er sich anfangs noch gefreut... Derjenige Vater, der seinem Kind Unterhalt zahlen muss, ist dazu eher bereit, wenn er ein Sorge- und Umgangsrecht besitzt. Ralph, Antwort von Sunny11 am 27.03.2013, 21:58 Uhr. Der Vater ist durch die Vaterschaftsanerkennung dazu verpflichtet, dem Kind (bis zum Abschluss einer Ausbildung) und der Kindsmutter (in den Mutterschutzfristen und darüber hinaus, frühestens vier Monate vor der Geburt und mindestens drei Jahre nach der Geburt) Unterhalt zu zahlen Die Unterhalts-Rechtsschutzversicherung übernimmt in diesem Zusammenhang sämtliche Kosten, sollte es zu einem Rechtsstreit kommen. Wenn er das NICHT macht, muss er vor Gericht. 4 BGB) geltend gemacht werden Unterhalts­vorschuss; Bundes­eltern­geld; Vormundschaften; Inhaltsspalte. Ohne Anerkennung MUSS er keinen Unterhalt zahlen. Aber wenn er nun "freiwillig" zahlen würde...OHNE die Anerkennung... geht sowas auch? Reisepass beider Elternteile . Sie bietet aber auch anwaltschaftliche Hilfe, wenn ein Mann wegen angeblicher Vaterschaft zahlen soll. Im August 2000 haben die Mutter und ich uns getrennt. So sehr einerseits das Interesse an. Hallo zusammen! Ralph, Antwort von Sunny11 am 27.03.2013, 21:04 Uhr. Oh Gott, nein!! Ämter sind nicht per se Feinde, sie können auch Partner sein und zur Entspannung beitragen, weil sie unabhängig und unparteiisch sind - sie sind parteiisch für das Kind, aber dafür sind die Jugendämter ja auch schließlich da. Wenn sie klagen will, kann sie das ja gerne tun. Ach man...das läuft alles mehr als blöd! Wer zum Unterhalt verpflichtet ist, hängt von der Art des Unterhalts ab: Entweder zahlen Eltern ihren Kindern Unterhalt (Kindesunterhalt), die Kinder ihren Eltern. Die eine. Hier berät und. Das sei bei einem spontanen Geschlechtsverkehr unter Alkohol anders. Hier steht also nicht der Vaterschaftstest im Vordergrund, mit dem eine Mutter oder ein Kind ggf. Ist die Mutter im Zeitpunkt der Geburt verheiratet, so wird automatisch der Ehemann als Vater des Kindes vermutet, ohne dass er es ausdrücklich anerkennen muss. Freiwillige Vaterschaftsanerkennung Ist keine Vaterschaftsanerkennung vorhanden, kam das Kind unehelich zur Welt, ist der rechtliche Vater zweifelhaft, kann der Antrag von Mutter, mutmaßlichem Vater oder auch dem Kind erfolgen. Er mag nicht anerkennen ( warum nicht ? ) Los wird man die. Eine Vaterschaftsanerkennung dauert 10 Minuten und geht unter 4 Augen - die Urkunde kann er dann in seinem Tresor oder Aktenschrank verstecken. Sie können die jeweils anderen zum Gentest zwingen, Eine negative Vaterschaftsfeststellung mit dem Antrag festzustellen, dass eine Vaterschaft nicht besteht, ist ebenfalls möglich. Fragen zu Vaterschaft und Abstammung : Die Aachener Kanzlei für Familienrecht arbeitet auch überörtlich und bietet Online-Beratung und Online-Scheidung an. Wenn nicht, MUSS das Gericht für mich diesem ... Stichworte: Vaterschaftsanerkennung, Unterhalt. Das hat mit einer Unterhaltszahlung zunächst mal gar nichts zu tun. Eine Verwandtschaft zwischen dem nichtehelichen Kind und dem biologischen Vater entsteht aber eben erst, wenn der biologische Vater durch Vaterschaftsanerkennung oder gerichtliche Feststellung auch der rechtliche Vater wird (§ 1592 BGB). Corona. Die Zahlungsverpflichtung folgt erst auf die Anerkennung oder Feststellung. Das Kind merkt davon aber nix und aktuell wird es ihm auch ziemlich schnuppe sein vorerst. Wer das als Mann nicht akzeptiert, soll seinen Schwengel aus der Frau raushalten. Wenn ich das richtig herauslese willst du zwar den Unterhalt,. ein nettolohn von 1050-1100 euro....zahlt jahrelang kein unterhalt, kind ist 13 jahre.....ich will anwaltlich versuchen, das er wenigstens den grundunterhalt für sein kind zahlt...... Wenn der angebliche leibliche Vater die Vaterschaft jedoch anzweifelt, kann er beim Familiengericht die Vaterschaft anfechten. Vater eines nichtehelichen Kindes ist nur derjenige, der die Vaterschaft anerkennt oder feststellen lässt Re: Unterhalt ohne Vaterschaftsanerkennung? Wer die Vaterschaft wirksam anerkennt wird - auch bei fehlender Ehe mit der Mutter - vollwertiger Vater mit allen Rechten und Pflichten. Tut er es nicht, wird er eben dazu gezwungen bzw. Bei dem Thema Vaterschaftsanerkennung geht es um die freiwillige Anerkennung eines Mannes, Vater eines Kindes zu sein. 1 und 2 oder § 1593 des Bür­ger­li­chen Gesetz­buchs nicht besteht, nur zulässig, wenn das Kind min­der­jährig und ein Ver­fahren auf Fest­stel­lung der Vater­schaft nach § 1600d des Bür­ger­li­chen Gesetz­buchs anhängig ist Wer mit der Partnerin unverheiratet ist, muss eine Vaterschaftsanerkennung machen.Hier erfährst Du, wie Du die Vaterschaftsanerkennung beantragen kannst und welche Unterlagen Du dafür brauchst. Ab August ist er dann in der Schule. 7 Beiträge. Wenn er dann noch für dich & Kind zahlt, bekommt das niemand mit. Mir persönlich würde das Kind noch mehr leid tun, wenn a. der Vater keine Verantwortung übernehmen will und b. die Mutter ihn damit auch noch durchkommen lässt und die Ansprüche des Kindes ignoriert und sich nicht für seine Rechte einsetzt.